Schweizer Rüblitorte

Dieser herrliche Karottenkuchen schmeckt im Frühling und Sommer am besten.

Du brauchst dafür:

  • 250 g Karotten fein geraspelt
  • 6 Eigelbe, 80 g Zucker
  • Salz, Zitronenabrieb
  • 6 Eiweiß, 170 g Zucker
  • 300 g Mandelgries
  • 100 g Mehl
  • 150 g Aprikosenkonfitüre
  • 60 g gehobelte Mandeln

Für die Glasur:

  • ½ Eiweiß
  • 80 g Puderzucker
  • 2 cl Kirschwasser

Für die Möhrchen:

  • 200 g Marzipan
  • 100 g Puderzucker
  • Lebensmittelfarbe: rot, gelb, blau

Wie funktionierts?

Eine runde Backform vorbereiten, dazu den Rand fetten, diesen und den Boden mit Backpapier belegen. Das geht am einfachsten, wenn Du ein Blatt über den Boden legst und dann den Springring aufsetzt, danach einen Streifen für den Rand verwendest.

Die Mandeln in einer Pfanne trocken etwas bräunen.

Mehl und Mandelgries wiegen und mischen. Die Karotten waschen und schälen, dann fein raspeln und 250 g abwiegen. Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen, die Konsistenz soll sehr cremig und die Farbe sehr hell, fast weiß sein.

Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen:

  1. zunächst mit dem Eiweiß auf kleiner Stufe beginnen
  2. bildet sich der erste feine Schaum, auf höchste Stufe schalten
  3. wenn der Schnee stark an Volumen gewonnen hat, den Zucker zufügen und möglichst rasch einarbeiten; je länger mit dem Zucker verfahren wird, desto geringer wird das Volumen.
    genau hier ist der entscheidende Kniff fürs Gelingen eines fluffigen Kuchens!

Auf den Eischnee nun Karotten und Zitronenschale, dann Eigelb/Zucker und zum Schluss Mehl/Gries geben, und vorsichtig vermengen. In die Backform füllen, gleichmäßig verteilen und backen:
190 °C 60 min Ober/Unterhitze

Den Gartest nach ca. 45 min machen, dazu mit einem Holzspieß einstechen, es soll daran nichts feuchtes mehr kleben. (Je nach Größe der Backform und Menge des Volumens variiert die Backzeit.

Den fertig gebackenen Rohling stürzen und auskühlen lassen.

In zwischen die Konfitüre mit Wasser glatt kochen, ggf. Stückchen pürieren oder sieben. Den Rohling rundherum damit einstreichen/aprikotieren.

Das halbe Eiweiß leicht anschlagen, dann Puderzucker und Kirsch zugeben und glatt arbeiten. Es gibt eine weiße, leicht zähe Zuckerglasur; mit dieser den Rohling bestreichen, den Rand mit den Mandeln vollenden. Das gelingt, indem Du in die eine Hand den Kuchen und in die andere Hand die Mandeln nimmst. Halte den Kuchen schräg und dreh ihn immer ein Stück weiter, nachdem du die Mandeln drangedrückt hast.

Jetzt fehlen nur noch die Möhrchen….

Orange lässt sich aus rot und gelb mischen, grün bekommst du mit gelb und blau. Nimm viel weniger Marzipan als Du denkst, mische erst vorsichtig mit wenig Farbe, dann kannst Du noch korrigieren. Vom Grün benötigst Du am wenigsten, dazu kannst Du auch die orangenen Reste verwenden.

  • forme die Möhrchen und rolle über eine Kante für die Rillen.
  • Das Grünzeug: kleine Kugeln durch ein Sieb drücken.
  • Mit dem nassen Finger an die Möhren kleben.

Hast du sie rundherum aufgelegt, kannst du servieren.

Genuss mit allen Sinnen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.