Es heißt ja allgemein: „Übung mach den Meister“.
Das setzt dann auch voraus, dass Du etwas wiederholst, um den Übungseffekt zu haben. Also den Lerneffekt, wird es von mal zu mal besser, hast Du Dein Werk kritisch betrachtet, Fehler identifiziert und als nächstes verbessert.

Es kann aber auch nur bedeuten, je öfter Du etwas machst, desto besser gelingt es Dir und desto routinierter wirst Du.

Und manche Dinge machst nur einmal im Jahr. Ein Lebkuchenhaus zum Beispiel. 
OK., wir reden vom privaten Gebrauch, da wirst Du nur eins brauchen.

Die anderen 5 habe verschenkt, bzw. dabei geholfen 😉   Es hat mir einfach Spaß gemacht!

Nach dem ersten bin ich nicht nur kleiner geworden, das Backergebnis wurde besser und besser; denn die Einzelteile habe ich von beiden Seiten mit Schokolade versiegelt, um nicht nur die Dekoration sondern das ganze Haus zu Weihnachten „schlachten“ zu können. 

Ob ich dieses Jahr wieder eines bauen werde, weiß ich jetzt noch nicht; aber die Erfahrung, die ich dabei gemacht habe, fließen auch an anderer Stelle wieder ein.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.